Angebote zu "Bernhard" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Pilger, Isabel: Bernhard Buebs Lob der Disziplin
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Bernhard Buebs Lob der Disziplin, Titelzusatz: Betrachtung und Kritik, Autor: Pilger, Isabel, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 16, Informationen: Booklet, Gewicht: 40 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
T FIBUE 17472 Bernhard Eigenen Leben auf - Als ...
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.12.2010, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Als Pilger auf dem Jakobsweg, Autor: Bernhard, Felix, Verlag: Fischer, S. Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Autobiographie // Behinderung // Jakobsweg // Lebensführung // Leistungssport // Motorradunfall // Ratgeber // Rollstühl // Willen // Willensanstrengung, Produktform: Kartoniert, Umfang: 223 S., Seiten: 223, Format: 1.5 x 19 x 12.5 cm, Gewicht: 226 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Dem eigenen Leben auf der Spur: Als Pilger auf ...
1,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Schütz, Bernhard: Die Wallfahrtskirche Maria Bi...
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.1974, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Wallfahrtskirche Maria Birnbaum und ihre beiden Baumeister, Autor: Schütz, Bernhard, Verlag: P.I.E. // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektur // Baukunst // Bau // Entwurf // Pilger // Wallfahrt // Bayern // Kunst // Museen // Deutsche Kunst // Design // Anthropologie // Kulturanthropologie // ARCHITECTURE // General // allgemein // Regionalstudien // Gesellschaft und Kultur // Schule und Lernen: Kunst, Rubrik: Architektur, Seiten: 280, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Kieler Kunsthistorische Studie (Nr. 4), Gewicht: 370 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Kulinaristik
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Kulinaristik (von lat. culina = die Küche) ist ein Fächer und Branchen übergreifender Beitrag zu den Kultur- und Lebenswissenschaften. Die versammelten Beiträge des Bandes schreiben Visionen, Forschungen und Initiativen ihrer Umsetzung in die Praxis fort, die insbesondere im Umfeld der 2000 gegründeten Deutschen Akademie für Kulinaristik entstanden sind. Die Autoren sind Wissenschaftler und renommierte Vertreter der Gastronomie, der Lebensmittelwirtschaft, der Medien, der Freien Berufe und Kulturinstitute. Sie beleuchten Themen und Kontexte von der kulturellen Verankerung des Ess- und Trinkverhaltens, des Kochens und der Gastlichkeit bis hin zu rituellen, gastronomischen, geschlechtsspezifischen, kulturpolitischen, philosophischen, ökonomischen, theologischen, semiotischen und kommunikativen Aspekten des Zusammenhangs von Kultur, Kommunikation und Küche. Beiträge von Tilman Allert, Eva Barlösius, Wolfgang-Otto Bauer, Regina Bendix Angelos Chaniotis, Trude Ehlert, Dietrich Harth, Ines Heindl, Irmela Hijiya-Kirschnereit, Guido Fuchs, Wolfgang Fuchs, Hans-Ulrich Grimm, Peter Kupfer, Harald Lemke, Jörg Maier, Gerhard Neumann, Peter Peter, Klaus Pfenning Klaus Pilger, Roland Posner, Cornelia Ptach, Gerhard Rechkemmer, Gisela Schneider, Hans Stefan Steinheuer, Frank Thiedig, Bernhard Tschofen, Alois Wierlacher.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Bernhard von Clairvaux und die Anfänge des Temp...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Geschichte), Veranstaltung: PS: Kämpfer für den Herrn. Aufstieg und Niedergang der mittelalterlichen Templer, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahre 1120 legte in Jerusalem eine Gruppe von Rittern unter der Führung von Hugo von Payens und Gottfried von Saint-Omer vor dem Patriarchen die drei mönchischen Gelübde Gehorsam, Keuschheit und Armut ab und verpflichtete sich dazu, nach der Regel der Regularkanoniker zu leben. Darüberhinaus war aber ihre besondere Aufgabe, die Pilger bewaffnet zu schützen. Ihre Anerkennung und Ausstattung durch den Patriarchen von Jerusalem und König Balduin II. fand wohl auf dem Konzil von Nablus statt. Vom König erhielten sie auch ihr erstes Quartier neben dem sogenannten Tempel Salomos (der Al-Aqsa-Moschee) in Jerusalem und wurden daher als Templer bezeichnet. Nach diesen unscheinbaren Anfängen sollten die Templer 27 Jahre später die militärische Leitung des zweiten Kreuzzugs übernehmen. Ermöglicht wurde der Aufstieg der Templer durch die entschiedene Fürsprache Bernhards, des Abtes von Clairvaux; Demurger hat daher die Templer als Bernhards 'Lieblingskinder' bezeichnet. In dieser Arbeit soll die folgenden Fragen untersucht werden: Waren die Templer wirklich von vorneherein seine 'Lieblingskinder', oder gab es eher Entwicklungsmomente im Denken Bernhards? In welcher Weise förderte Bernhard die Templer? Welche Gründe und Motive gab es für Bernhard, sie zu unterstützen? Zeitlich ist diese Arbeit auf die Anfangsphase des Templerordens, insbesondere auf die Zeit um das Konzil von Troyes fokussiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Bernhard von Breidenbachs 'Peregrinatio in terr...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg (Institut für Deutsche Philologie des Mittelalters), Veranstaltung: Weltwissen - Neue enzyklopädische Konzepte in Texten des Spätmittelalters, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Peregrinatio' ist der in frühchristlicher Zeit und im Mittelalter gebräuchliche Ausdruck für die Beschreibung einer Reise zu heiligen Stätten aus religiösen Motiven. Der Mainzer Domherr Bernhard von Breidenbach (1440 - 1497) verwendet diesen Ausdruck noch für seine 'Peregrinatio in Terram Sanctam', seiner Pilgerreise ins Heilige Land. Breidenbach beschreibt in seinem Werk eine dreivierteljährige Pilgerfahrt zum Grabe Christi in Jerusalem und zum Grabe der heiligen Katharina von Alexandria auf dem Berge Sinai, die er - zusammen mit dem Grafen Johann von Solms, dem Ritter Philipp von Bicken und dem von ihm zur Mitreise veranlassten Maler Erhard Reuwich aus Utrecht - vom 25. April 1483 bis Anfang Februar 1484 unternommen hatte. Auch der Dominikanermönch Felix Fabri (1437/38 - 1502) unternahm im Jahre 1483 eine Pilgerreise in das Land seiner Weltanschauung. Anschliessend schrieb er seine Erfahrungen und Erlebnisse in seinem 'Evagatorium in Terrae Sanctae, Arabiae et Egypti peregrinationem' nieder. Die beiden geistlichen Pilger unternahmen die Hinfahrt auf getrennten Schiffen, lernten sich dann jedoch in Palästina kennen, von wo aus sie in einer Gruppe von Jerusalem, über den Berg Sinai nach Ägypten und zurück nach Venedig reisten. In meiner Hausarbeit möchte ich zuerst auf den Inhalt der 'Peregrinatio' eingehen, der in wesentlichen Punkten mit dem 'Evagatorium' übereinstimmt, sowie auf die wichtigsten Merkmale des Pilgerberichts von Bernhard von Breidenbach. Anschliessend werde ich anhand von einigen Textbeispielen und im Ganzen gesehen die 'Peregrinatio' mit dem 'Evagatorium' vergleichen, um auf diese Weise festzustellen, ob inhaltliche Differenzen auftreten und inwieweit sich die Darstellungsweisen sowie die Schwerpunktlegung der beiden Autoren gleichen bzw. voneinander abweichen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Kulinaristik
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kulinaristik (von lat. culina = die Küche) ist ein Fächer und Branchen übergreifender Beitrag zu den Kultur- und Lebenswissenschaften. Die versammelten Beiträge des Bandes schreiben Visionen, Forschungen und Initiativen ihrer Umsetzung in die Praxis fort, die insbesondere im Umfeld der 2000 gegründeten Deutschen Akademie für Kulinaristik entstanden sind. Die Autoren sind Wissenschaftler und renommierte Vertreter der Gastronomie, der Lebensmittelwirtschaft, der Medien, der Freien Berufe und Kulturinstitute. Sie beleuchten Themen und Kontexte von der kulturellen Verankerung des Ess- und Trinkverhaltens, des Kochens und der Gastlichkeit bis hin zu rituellen, gastronomischen, geschlechtsspezifischen, kulturpolitischen, philosophischen, ökonomischen, theologischen, semiotischen und kommunikativen Aspekten des Zusammenhangs von Kultur, Kommunikation und Küche. Beiträge von Tilman Allert, Eva Barlösius, Wolfgang-Otto Bauer, Regina Bendix Angelos Chaniotis, Trude Ehlert, Dietrich Harth, Ines Heindl, Irmela Hijiya-Kirschnereit, Guido Fuchs, Wolfgang Fuchs, Hans-Ulrich Grimm, Peter Kupfer, Harald Lemke, Jörg Maier, Gerhard Neumann, Peter Peter, Klaus Pfenning Klaus Pilger, Roland Posner, Cornelia Ptach, Gerhard Rechkemmer, Gisela Schneider, Hans Stefan Steinheuer, Frank Thiedig, Bernhard Tschofen, Alois Wierlacher.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Thomas Bernhard
10,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wer sich auf die Bernhard-Pilger-Reise begibt, wünscht sich insgeheim dies: zu Fuß durch den Haselwald müsse man doch – gleich beim ersten Blick auf den Nathaler Hof – schon einige Töne von weitem herüberhören. Einen Mozart bitte. Einen Strauß bitte. Einen Beethoven bitte … Gedenken an Paul Wittgenstein, der, wenn das Wetter danach war, allein im Hof sitzend, die Augen geschlossen, eine im ersten Stock abgespielte Schallplatte genoß, die bei weitgeöffneten Fenstern vom Hof unten auf das vorzüglichste anzuhören war. Keine fiktionale Selbstinszenierung des Autors, wenn er sein Ich hier sagen läßt: Wir hörten stundenlang zusammen Mozartmusik, Beethovenmusik, ohne auch nur ein Wort zu sprechen. Das liebten wir beide. Die Nachbarn können noch heute ein Lied davon singen – wie gesagt wird. Ein Plattenspieler in jedem Stockwerk. Wir kennen diesen (oder das Transistorradio) als notorische Requisite aus vielen Theaterstücken. Wenn nicht wenigstens eine der Figuren Klavier spielt (eine Mozartsonate, eine Beethovenvariation, Schumanns Fantasie op.17), drehen sie an den Geräten: Haffnersymphonie, Forellenquintett, Beethovens Fünfte … Eine Plattenhülle auf dem Tischchen im unteren Stockwerk des Nathaler Hauses ist leer: Johannes Brahms, die vierte Symphonie. Die Platte liegt noch auf dem Teller. Wann war sie zuletzt abgespielt worden?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot