Angebote zu "Bistum" (9 Treffer)

Pilgern im alten Bistum Minden
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Ich bin, der ich war, ich war aber nicht, der ich bin.´´ Im Tympanon seiner Grabeskirche in Idensen war dieser Spruch Bischofs Sigward von Minden (1120-1140) eingemeißelt. Hierhin führt uns der Pilgerweg durch das alte Bistum Minden. Die unverändert erhaltene romanische Kirche mit ihren kostbaren Fresken, die zu den ältesten im deutschen Sprachraum zählen, ist nicht nur das Ziel von Kunsthistorikern, sondern zunehmend auch von Pilgern. Sie machen sich vom Bischofssitz, dem 1200 Jahre alten Minden, aus auf den Weg und suchen die Ruhe und Spiritualität der Heiligen Orte. Die Route führt über Mittelgebirge, in die Tiefebene, durch Wälder und Flussauen. Der Pilger betritt Kirchen aus der Missionszeit, Klöster, Kapellen und Herrschaftssitze. In dem alten Kulturraum, der heute durch Grenzen von Bundesländern und Landeskirchen zerteilt ist, erlebt er die reiche Vergangenheit und die Zeugnisse des tiefen Glaubens unserer Vorfahren. Überraschende Begegnungen am Wege mit längst Vergangenem, Wendemarken im eigenen Leben und die Fundamente des eigenen Glaubens werden ihm bewusst. Am Ende weiß der Pilgernde eine Antwort auf Sigwards Frage: ´´Wer bin ich wirklich, was hat sich verändert, was gehört unverzichtbar zu mir?´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Pilgern im alten Bistum Minden als Buch von Wol...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Pilgern im alten Bistum Minden:Unterwegs auf dem Sigwardsweg von Minden nach Idensen Wolfhard Winkelmüller

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Himmlische Leckereien!: Eine köstliche Pilger-R...
2,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 24.05.2019
Zum Angebot
Gotteslob Bistum Speyer als Buch von
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gotteslob Bistum Speyer:Großdruckausgbae. 2. korrigierte und überarbeitete Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Gesucht... und gefunden
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Pilgern und Wallfahren muss nicht immer auf dem Jakobus- und Franziskusweg sein, das ist auch ´´vor der Haustür´´ möglich. Lassen Sie sich deshalb einladen zum Pilgern und Wallfahren im Bistum Speyer und entdecken Sie Schätze, die sich zum Teil über Jahrhunderte gehalten haben - wunderschöne Kirchen oder Kapellen, zum Teil wahre Kleinode, oftmals abseits belebter Straßen, mitten im Wald, auf einem Berg, in Weinbergen oder Feldern. Das Büchlein stellt 40 ausgewählte Pilgerorte im Bistum Speyer vor. Jeder dieser Orte ist beschrieben mit seiner Geschichte, den Wallfahrtsdaten sowie den Gottesdienstzeiten. Ein Stempelheft begleitet den Pilger auf dem Weg zu den verschiedenen Pilger- und Wallfahrtszielen. Wer sich auf den Weg macht und dabei nicht nur das Pilgerziel anstreben, sondern auch etwas von der Umgebung sehen möchte, findet Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Wanderwegen, Burgen und vieles andere mehr. Um einen schönen Pilgertag gemütlich ausklingen zu lassen und das leibliche Wohlnicht zu vernachlässigen, sind außerdem Möglichkeiten zur Einkehr aufgeführt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Pilgerspuren / Kommissar Palzkis siebter Fall
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Osterzeit im Bistum Speyer. Haarscharf entkommen der Geschäftsführer und der Chefredakteur der Bistumszeitung ´´Der Pilger´´ im Speyerer Dom einem Attentat. Je tiefer Kommissar Palzki im Umfeld des Bischöflichen Ordinariats recherchiert, desto mehr erlangt er die Gewissheit, dass im Dom nicht nur Bischöfe, Könige und Kaiser ihre letzte Ruhestätte finden sollten ... Er kann weitere Anschläge nicht verhindern und gerät selbst in Lebensgefahr.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Himmlische Wege!
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem großen Erfolg der ersten drei Bücher aus der ´´himmlischen´´ Pilger-Reihe möchten wir etwas für die körperliche Gesundheit tun und Sie entlang der Pilgerwege durch Pfalz und Saarpfalz mitnehmen. Seelsorger und engagierte Kirchenfrauen und -männer aus dem Bistum Speyer stellen ihre ganz persönlichen Lieblingsrouten vor. Beiträge mit kleinen Anekdoten ihrer Wanderschaft und eine Übersichtskarte vermitteln Ihnen einen Eindruck vom Routenverlauf und geben weitere Infos zu attraktiven Wallfahrts- und Touristenzielen entlang der Strecke.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Etzelsbach
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auszug aus einer Rezension von Josef Keppler in der ´´Eichsfelder Heimatzeitschrift´´, Ausgabe Mai 2011. Die Katholiken im Bistum Erfurt und insbesondere die Eichsfelder zählen gegenwärtig - unterstützt und angespornt durch die heimischen Tageszeitungen - die Tage bis zum Besuch seiner Heiligkeit Papst Benedikts XVI. in Deutschland und halten es für eines der bedeutendsten Ereignisse in der eichsfeldischen Geschichte, dass der Pontifex das Wallfahrtsland Eichsfeld und hier den kleinen, stillen Marienwallfahrtsort Etzelsbach bei Steinbach mit seinem Besuch beehren will, wofür inzwischen ein minutiös festgelegter Zeitplan vorliegt. Während umfassende Vorbereitungen in vielfältigen Organisationsbereichen schon öffentlich wie intern stattfinden, wird die neogotische Wallfahrtskirche auch jetzt schon wesentlich häufiger von Gästen aufgesucht, als dies bisher in den Monaten vor den bekannten Wallfahrten im Sommer eigentlich üblich ist. Viele wollen - sich erinnernd oder vorab - einen Blick auf den ´´Wallfahrtsort des Papstes´´ im Eichsfeld werfen, dort beten und etwas von dessen Geschichte wissen, die durch den Papstbesuch eine Krönung erfährt. Andreas Anhalt, gebürtiger Steinbächer, jetzt Pfarrer der katholischen Pfarrgemeinde ´´St. Stefan´´ in Sonneberg, legte bereits 1998 mit seinem Buch ´´Der Wallfahrtsort Etzelbach´´ einen Beitrag über die Wallfahrtsgeschichte im Eichsfeld und im Bistum Erfurt vor. Nun erfüllt er gewiss den Wunsch vieler, indem er eine handliche, reich bebilderte Informationsschrift über die plötzlich vielgenannte nordthüringische Pilgerstätte veröffentlicht. Um Bekanntes und zudem auch nicht sofort abrufbares Wissen in ausreichender Weise für den Pilger wie für den historisch Interessierten darzubieten, schlägt er mit der vorliegenden 64-seitigen Broschüre den weiten Bogen vom Geschichtlichen, das bis 1525 zurückverfolgt werden kann, bis hin zur Meinungsäußerung der Einheimischen in der Gegenwart, die über die Bedeutung Etzelsbachs für ihr Leben resümieren. Gleich auf den ersten Seiten findet sich die Legende von der Auffindung des Gnadenbildes, der Pietá aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts, deren kunsthistorische Einordnung und eine Betrachtung ihrer emotionalen Wirkung auf die Wallfahrer. Anschließend informiert der Autor über das besondere Brauchtum der Pferdesegung, wodurch Etzelsbach im mitteldeutschen Raum bekannt wurde, und erwähnt dann die höchst aktuelle jährliche ´´Fahrzeugsegnung´´ am Sonntag nach dem Christophorustag. Auf mehreren Seiten schildert er sodann Einzelheiten zur Baugeschichte der Kapelle und beschreibt die Innenausstattung mit den Vierzehn Nothelfern in beiden Rundfenstern, die Chorfenster von 1900/01, die Plastiken und Reliefs sowie die Wandbilder von Willy Jakob (1929), bevor er zu Details des Äußeren, wozu u. a.eine datierte Pietá von 1805 gehört, Stellung nimmt. Mehrere Seiten widmet Anhalt schließlich traditionellem Gebets- und Liedgut von Etzelbach, was insbesondere die Wallfahrer freuen dürfte. Die Anfahrtswege zur Kapelle sind ebenfalls beschrieben. Aus dem Vorwort ´´Wo Gott ist, da ist Zukunft.´´ Unter diesem Leitwort steht der Staatsbesuch des Papstes Benedikt XVI. vom 22. bis 25. September 2011 in Deutschland. Dabei kommt Benedikt XVI. auch nach Etzelsbach, das ist für den Wallfahrtsort Etzelsbach, für das Eichsfeld und das Bistum Erfurt eine überaus große Freude und Ehre. Der Papst wollte, neben den anderen Orten seines Besuches, wie Berlin, Erfurt und Freiburg, einen Marienwallfahrtsort im Eichsfeld aufsuchen. So kam die nähere Wahl auf Etzelsbach - gerade auch deshalb, weil schon seit Jahrhunderten Menschen zu diesem Wallfahrtsort pilgern und ihr Leben vor Gott betrachten. So passt das Motto der Papstreise auch gut zu Etzelsbach. Der Papst reiht sich in die große Schar der Wallfahrer ein. Falsch wäre es zu sagen: Damit tritt der Wallfahrtsort Etzelsbach aus dem Schatten seines Daseins heraus. Etzelsbach hat nie im Schatten gelegen. Der Ort selbst und seine Wallfahrten zählen zu den beliebtesten der Region. Am Sonntag, in der Woche, zu jeder Tageszeit öffnen Menschen die Tür zur Kapelle und treten mit ihrem Leben vor das Gnadenbild. Was macht diesen Ort so anziehend? Es sind mehrere Komponenten: die Ruhe und Abgeschiedenheit des Ortes, das Gnadenbild und die feste Verwurzelung in der Eichsfelder Bevölkerung sowie die Gewissheit, eine offene Tür vorzufinden. Über Generationen hinweg haben Wallfahrer und Besucher Hilfe und Trost beim Gnadenbild gesucht und gefunden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot