Angebote zu "Gelehrte" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Der deutsche Pilger durch die Welt als Buch von...
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der deutsche Pilger durch die Welt:Kalender und Volksbuch aus dem Jahr 1842 Gesellschaft von Gelehrten und Schriftstellern,

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Eine Kutsche ist wie eine Straßendirne ...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Von den Bedingungen, unter denen Menschen im Europa der Frühen Neuzeit Reisen unternahmen, haben wir heute kaum eine Vorstellung. Alte Reiseberichte übergehen meist Beschreibungen der Straßenzustände, die Unbequemlichkeit der Kutschen, die Trostlosigkeit durchquerter Landstriche - obwohl vor allem solche Umstände den Reisealltag ausmachten. Antoni Maczak lässt die Erfahrung des Unterwegsseins zwischen 1500 und 1700 lebendig werden. Er zeigt, warum man reiste, was man sich vom Reisen erhoffte und wie man durchs Reisen verändert wurde. Probleme wie die Gefahr von Kutschenunfällen, die mühsame Suche nach erträglichen Herbergen oder zuverlässigen Begleitern geraten in den Blick. Wir hören von widrigem Wetter und Gelände, wilden Tieren, marodierenden Soldaten und Wegelagerern. Uns begegnen lästige Bettgenossen und eilfertige Gastwirte, zweideutige Reisebekanntschaften und strenge Zollkontrolleure. All dies verbindet der Autor mit farbigen Porträts verschiedener Typen von Reisenden - von Bischöfen und Gesandten mit prächtigem Gefolge bis zum einsamen Pilger oder Gelehrten, der sich aus Wissendurst und Fernweh auf den Weg macht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Dantes Commedia und Geothes Faust
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Vittorio Hösles prägnanter Essay bietet den seit über hundert Jahren ausführlichsten Vergleich der beiden wichtigsten philosophischen Dichtungen des Christentums, Dantes Commedia und Goethes Faust (mit gelegentlichen Querverweisen auf Miltons Paradise Lost). Fragt man den ebenso belesenen wie originären Philosophen Vittorio Hösle, warum er zwei Werke miteinander vergleicht, deren Entstehungszeiten ein halbes Jahrtausend auseinanderliegen, erhält man Folgendes zur Antwort: Es sei die Balance zwischen umfassender Philosophie und poetischer Vollkommenheit, die diese zwei Werke charakterisiere und sie vor anderen grossen Werken der europäischen Literatur auszeichne. Diese poetisch-philosophische Balance, die beiden Kunstwerken gemeinsam ist, lädt zu allgemeinen Fragen ein wie: Was sind die Kriterien vollkommener Dichtung? Wie ist es möglich, philosophische Ideen poetisch auszudrücken? Hinsichtlich der Hervorbringung dieser beiden Werke können wir fragen: Inwiefern hat der religiöseHintergrund zur Schaffung solcher Werke beigetragen? Weisen die Biographien beider Dichter gemeinsame Züge auf, die sie zu ihren grossen Werken befähigten? Darüber hinaus sind es aber auch die Unterschiede der beiden philosophischen Dichtungen, die Vittorio Hösle interessieren. Was geschah in der europäischen Geistesgeschichte, und zwar in der religiösen Entwicklung, in der Schöpfung neuer philosophischer Ideen sowie in der Produktion neuer literarischer Formen, das die Unterschiede zwischen den Werken Dantes und Goethes zu erklären vermag? Der vorliegende Band geht besonders auf die enzyklopädische Dimension der zwei Dichtungen ein, deren Bild von Natur und Wissenschaft sowie von Politik und Geschichte analysiert wird; hinzukommen Reflexionen zum Verhältnis von Philosophie und Religion sowie zum Unterschied der beiden Helden, dem Pilger Dante und dem Gelehrten Faust.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Geschichte des Johanniter-Ordens
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Schon seit den ältesten Zeiten war es Sitte ins Heilige Land zu wallfahrten und die Orte zu besuchen, wo Jesus Christus gelebt, gelehrt und gelitten hatte. Dort an den heiligen Stätten zu beten, im Jordan zu baden, der durch Jesu Taufe gleichsam geheiligt war, war das Ziel vieler Ritter. Doch wurden sie auf ihrem Weg nicht selten krank oder gar ausgeraubt. Die Johanniter waren die Ritter, denen zu Beginn der Kreuzzüge die Pflege der Pilger im St. Johanneshospital oblag. Anfangs eine Vereinigung von Mönchen, ging aus diesem 1118 ein Ritterorden hervor, der die päpstliche Bestätigung 1130 erhielt und ?Raimund du Puy´ als seinen ersten Großmeister an seine Spitze stellte. Dieser gab dem Orden seine Gesetze, teilte die Mitglieder in Ritter, Priester und Waffenträger und diese legten nach dem Noviziat die Gelübde des Gehorsams, der Armut und der Keuschheit ab. Ein weißes Kreuz auf Brust und Mantel bildete die Ordenstracht. Die Johanniter waren eine der wichtigsten Stützen der christlichen Könige von Jerusalem und ihre Geschichte enthält tausende Zeugnisse der ruhmreichen Tapferkeit und des ritterlichsten Heldenmutes. Nach der Eroberung von Jerusalem bestand der Orden einhundert Jahre in Ägypten und erhielt dann eine Zufluchtsstätte in Cypern. Von hier aus eroberten die Ritter 1310 Rhodos und gründeten dort ihren Hauptsitz. Der Fall des Templerordens versetzte den Johanniter-Orden in die Rolle einer starken Schutz- und Abwehrmauer gegen die immer weiter vordringenden Osmanen. Mehr als ein Mal wurde Rhodos mit zehnfacher Übermacht belagert und endlich 1522 nach einer glorreichen Gegenwehr an Soliman II. verloren. Karl V. überließ dem Orden 1525 Malta, weshalb die Ritter von da an oft Malteser genannt werden. Auch hier hatten sie mit den Türken furchtbare Kämpfe zu bestehen, und einzelne Momente, wie die Verteidigung der Insel unter dem Großmeister Lavalette 1565, bewahrt die Geschichte zum ewigen Ruhm der gottbegeisterten Schar. Selbst die heutige Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) steht immer noch in der Tradition des 1099 in Jerusalem gegründeten Johanniterordens, obwohl es inzwischen eine evangelische Hilfsorganisation ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot