Angebote zu "Leiden" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Leiden der Pilger
0,10 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die Leiden der Pilger
0,27 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Klaus Kinski - Double Edition: Killer Truck, Di...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Killer Truck Ein Kind wird tot aufgefunden...wer hat das Verbrechen begangen? Ein unbeteiligter Motorradtramp kommt in die Stadt. Er macht sich schnell unbeliebt. Der blanke Hass schlägt ihm entgegen. Er versucht noch, die Stadt mit seiner Maschine zu verlassen; doch es ist zu spät. Alle Ausfallstraßen sind durch Trucks und Traktoren hermetisch abgeriegelt. Die Jagd auf den Fremden beginnt. Wird er die wütenden Angriffe eines völlig durchgedrehten Truck-Drivers überleben? - Der Fremde greift zur Waffe, um sein nacktes Leben zu schützen... Die Leiden der Pilger Während das Frankreich des 13. Jahrhunderts von sozialen Unruhen erschüttert wird, begleitet eine Gruppe von Schauspielern einige Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Ringsum zerfällt die mittelalterliche Ordnung, kämpfen Bauern gegen Herren. Dagegen führen die allabendlich zu Erbauung der Pilger inszenierte "Legende vom Leben und Tode Rolands" in eine ganz andere, strahlende Welt. Die Reise öffnet Klaus, einem jungen deutschen Schauspieler, der zum ersten Mal die Rolle des Roland übernimmt, die Augen. Er lernt die gebildete Bäuerin Anna kennen, die ihn mehr und mehr mit der Wirklichkeit konfrontiert, bis er schließlich dem Glanz vergangener Heldensagen überdrüssig wird und das Lied der rebellierenden Bauern singen will.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Klaus Kinski - Double Edition: Killer Truck, Di...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Killer Truck Ein Kind wird tot aufgefunden...wer hat das Verbrechen begangen? Ein unbeteiligter Motorradtramp kommt in die Stadt. Er macht sich schnell unbeliebt. Der blanke Hass schlägt ihm entgegen. Er versucht noch, die Stadt mit seiner Maschine zu verlassen; doch es ist zu spät. Alle Ausfallstraßen sind durch Trucks und Traktoren hermetisch abgeriegelt. Die Jagd auf den Fremden beginnt. Wird er die wütenden Angriffe eines völlig durchgedrehten Truck-Drivers überleben? - Der Fremde greift zur Waffe, um sein nacktes Leben zu schützen... Die Leiden der Pilger Während das Frankreich des 13. Jahrhunderts von sozialen Unruhen erschüttert wird, begleitet eine Gruppe von Schauspielern einige Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Ringsum zerfällt die mittelalterliche Ordnung, kämpfen Bauern gegen Herren. Dagegen führen die allabendlich zu Erbauung der Pilger inszenierte "Legende vom Leben und Tode Rolands" in eine ganz andere, strahlende Welt. Die Reise öffnet Klaus, einem jungen deutschen Schauspieler, der zum ersten Mal die Rolle des Roland übernimmt, die Augen. Er lernt die gebildete Bäuerin Anna kennen, die ihn mehr und mehr mit der Wirklichkeit konfrontiert, bis er schließlich dem Glanz vergangener Heldensagen überdrüssig wird und das Lied der rebellierenden Bauern singen will.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Pater Pio
8,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Pater Pio hatte als Fünfzehnjähriger zwei Visionen: Er wurde aufgefordert, als tapferer Krieger gegen einen Riesen zu kämpfen, der so groß war, dass er mit seiner Stirn die Wolken erreichte. Er hatte Angst und lehnte ab, aber der Engel drängte ihn: "Beginne den Kampf mit Vertrauen, kämpfe mutig, ich werde dir zur Seite stehen." Der Zusammenprall war furchtbar, aber der Riese wurde besiegt. Das ganze Leben von P. Pio wurde zu einem täglichen Kampf gegen Satan. In einer zweiten Vision wurde ihm «eine große Sendung» verheißen, vermutlich die Stigmata, die von ihm gegründeten Gebetsgruppen und sein Krankenhaus. Der Schweizer Kardinal Charles Journet schrieb: "Stigmata haben den Zweck, uns auf erschütternde Art an die Leiden des für uns zu Tode gequälten Gottes zu erinnern sowie an die Notwendigkeit, für die gesamte Kirche zu leiden und zu sterben, bevor sie in die Herrlichkeit eingehen kann. Stigmen sind eine blutende und zugleich glänzende Predigt." Der Heilige hatte die 1200-Betten-Klinik, die ausschließlich mit Spenden finanziert worden war, als"Tempel des Gebetes und der Wissenschaft" nach den modernsten Gesichtspunkten zur Heilung von Leib und Seele errichten lassen. Der Heilige wusste, dass man zuerst den Leib heilen musste, um die Seele erreichen zu können. Dieses Krankenhaus liefert den schönsten Beweis dafür, dass Pater Pio kein weltfremder Mystiker war, sondern durchaus ein Mensch, der die Segnungen der modernen Technik und Wissenschaft zu schätzen wusste, um die Leiden der Menschen zu lindern. Seine Heiligsprechung am 16. Juni 2002 war die größte, die Rom je erlebt hat. Johannes Paul II., der ihn heilig sprach, hat ihn als Pilger besucht und war als Papst an seinem Grab.Gabriele Amorth, der berühmte Exorzist von Rom, hatte während 26 Jahren P. Pio oft besucht und kannte seine Spiritualität und seine mystischen Erlebnisse. Seine "Lebensgeschichte eines Heiligen" ist kurz, aber meisterhaft. Vieles weist bereits darauf hin, dass Pater Pio als der größte Heilige des zwanzigsten Jahrhunderts in die Geschichte eingehen wird.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Pater Pio
8,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Pater Pio hatte als Fünfzehnjähriger zwei Visionen: Er wurde aufgefordert, als tapferer Krieger gegen einen Riesen zu kämpfen, der so groß war, dass er mit seiner Stirn die Wolken erreichte. Er hatte Angst und lehnte ab, aber der Engel drängte ihn: "Beginne den Kampf mit Vertrauen, kämpfe mutig, ich werde dir zur Seite stehen." Der Zusammenprall war furchtbar, aber der Riese wurde besiegt. Das ganze Leben von P. Pio wurde zu einem täglichen Kampf gegen Satan. In einer zweiten Vision wurde ihm «eine große Sendung» verheißen, vermutlich die Stigmata, die von ihm gegründeten Gebetsgruppen und sein Krankenhaus. Der Schweizer Kardinal Charles Journet schrieb: "Stigmata haben den Zweck, uns auf erschütternde Art an die Leiden des für uns zu Tode gequälten Gottes zu erinnern sowie an die Notwendigkeit, für die gesamte Kirche zu leiden und zu sterben, bevor sie in die Herrlichkeit eingehen kann. Stigmen sind eine blutende und zugleich glänzende Predigt." Der Heilige hatte die 1200-Betten-Klinik, die ausschließlich mit Spenden finanziert worden war, als"Tempel des Gebetes und der Wissenschaft" nach den modernsten Gesichtspunkten zur Heilung von Leib und Seele errichten lassen. Der Heilige wusste, dass man zuerst den Leib heilen musste, um die Seele erreichen zu können. Dieses Krankenhaus liefert den schönsten Beweis dafür, dass Pater Pio kein weltfremder Mystiker war, sondern durchaus ein Mensch, der die Segnungen der modernen Technik und Wissenschaft zu schätzen wusste, um die Leiden der Menschen zu lindern. Seine Heiligsprechung am 16. Juni 2002 war die größte, die Rom je erlebt hat. Johannes Paul II., der ihn heilig sprach, hat ihn als Pilger besucht und war als Papst an seinem Grab.Gabriele Amorth, der berühmte Exorzist von Rom, hatte während 26 Jahren P. Pio oft besucht und kannte seine Spiritualität und seine mystischen Erlebnisse. Seine "Lebensgeschichte eines Heiligen" ist kurz, aber meisterhaft. Vieles weist bereits darauf hin, dass Pater Pio als der größte Heilige des zwanzigsten Jahrhunderts in die Geschichte eingehen wird.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Leben in Aquisgranum
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Christoffel berichtet über das Leben der Menschen in Aachen in vielen Facetten des Lebens - wie sie leben, wovon sie und mit wem sie leben, aber auch wie sie leiden vom Spätmittelalter bis zum Ende 18. Jahrhundert.Diese Zeit, häufig als düster und brutal geschildert, ist aber auch eine innovative Zeit und wenn sie beim Lesen eine Brille benötigen, dann tragen sie das Mittelalter auf der Nase.Und auf dem Weg durch die Stadt werden die "Bürgersteige hochgeklappt", wird "die Kurve gekratzt", "blau gemacht" , "nichts auf die lange Bank geschoben" und Vorsicht "der Hexenschuss" kann jeden an vielen Orten treffen - so manches geflügelte Wort wird fallen.Berichtet wird von der Entstehung einer (mittelalterlichen) Stadt der Händler und Gewerbetreibenden und ihren Zünften. Das Handwerk hat auch in Aachen "goldenen Boden", wie die Arbeit der Tuchmacher, Nadler, Kupferschläger, Glockengießer, Bäcker u. a. zeigt, auch die Bader und Wundärzte sind Handwerker, lassen sich nieder und heilen auf manch schmerzvolle Weise.Die Aachener Heiligtumsfahrt bringt nicht nur die Pilger in die Stadt, sie ist auch ein Wirtschaftsfaktor.Aachen - die Stadt des Wassers, die zum Kurort wird. Kaiser, Könige und Fürsten, Päpste, Schwärmer und Schwindler. Die Kurgäste bringen aber nicht nur viel Geld in die Stadt, sie bringen auch Krankheiten mit wie die "galante" Krankheit; gefürchtet und hochansteckend.Aachen - die Krönungsstadt deutscher Könige. Warum eigentlich in Aachen? Und die gekrönten Häupter wissen zu feiern ...Der "schwarze Tod" bedroht die Existenz der Stadt und das Leben der Menschen.Ein düsteres Kapitel deutscher Rechtsgeschichte wird aufgeschlagen: die Hexenprozesse, auch in Aachen.Alter Glaube - neuer Glaube: Die "Neugläubigen" finden den Weg in die Stadt. Die Reformationszeit beginnt in Aachen etwas später und führt zu heftigen Auseinandersetzungen.Wenig ehrbare Zeitgeister beschäftigen die Justiz, selbst ein Priester wird zum "Vampir" und ein Fürstabt wirdermordet und eine Frau versucht ihren Mann tot zu beten - Geschichten, die "auf keine Kuhhaut" gehen.In unserer Stadt wird auch das Brauchtum gepflegt, das zeigt ein Schöffenlied und ein Baum zur rechten Zeit.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Leben in Aquisgranum
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Christoffel berichtet über das Leben der Menschen in Aachen in vielen Facetten des Lebens - wie sie leben, wovon sie und mit wem sie leben, aber auch wie sie leiden vom Spätmittelalter bis zum Ende 18. Jahrhundert.Diese Zeit, häufig als düster und brutal geschildert, ist aber auch eine innovative Zeit und wenn sie beim Lesen eine Brille benötigen, dann tragen sie das Mittelalter auf der Nase.Und auf dem Weg durch die Stadt werden die "Bürgersteige hochgeklappt", wird "die Kurve gekratzt", "blau gemacht" , "nichts auf die lange Bank geschoben" und Vorsicht "der Hexenschuss" kann jeden an vielen Orten treffen - so manches geflügelte Wort wird fallen.Berichtet wird von der Entstehung einer (mittelalterlichen) Stadt der Händler und Gewerbetreibenden und ihren Zünften. Das Handwerk hat auch in Aachen "goldenen Boden", wie die Arbeit der Tuchmacher, Nadler, Kupferschläger, Glockengießer, Bäcker u. a. zeigt, auch die Bader und Wundärzte sind Handwerker, lassen sich nieder und heilen auf manch schmerzvolle Weise.Die Aachener Heiligtumsfahrt bringt nicht nur die Pilger in die Stadt, sie ist auch ein Wirtschaftsfaktor.Aachen - die Stadt des Wassers, die zum Kurort wird. Kaiser, Könige und Fürsten, Päpste, Schwärmer und Schwindler. Die Kurgäste bringen aber nicht nur viel Geld in die Stadt, sie bringen auch Krankheiten mit wie die "galante" Krankheit; gefürchtet und hochansteckend.Aachen - die Krönungsstadt deutscher Könige. Warum eigentlich in Aachen? Und die gekrönten Häupter wissen zu feiern ...Der "schwarze Tod" bedroht die Existenz der Stadt und das Leben der Menschen.Ein düsteres Kapitel deutscher Rechtsgeschichte wird aufgeschlagen: die Hexenprozesse, auch in Aachen.Alter Glaube - neuer Glaube: Die "Neugläubigen" finden den Weg in die Stadt. Die Reformationszeit beginnt in Aachen etwas später und führt zu heftigen Auseinandersetzungen.Wenig ehrbare Zeitgeister beschäftigen die Justiz, selbst ein Priester wird zum "Vampir" und ein Fürstabt wirdermordet und eine Frau versucht ihren Mann tot zu beten - Geschichten, die "auf keine Kuhhaut" gehen.In unserer Stadt wird auch das Brauchtum gepflegt, das zeigt ein Schöffenlied und ein Baum zur rechten Zeit.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die norddeutschen Landfrieden
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

"Der Geist des deutschen Mittelalters mit seinen Größen und Schwächen offenbarte sich auch in Mecklenburg, obgleich dieses erst vor kurzem germanisiert war, er zeigt sich hier am deutlichsten im dreizehnten und vierzehnten Jahrhundert unter den Fürsten Heinrich I. dem Pilger, Heinrich II. dem Löwen und Albrecht II. dem Großen.Diese drei haben unter den mecklenburgischen Fürsten des Mittelalters den meisten Ruhm, und jeder von ihnen hat seine Verehrer gefunden, je nach der Geistesverwandtschaft zwischen diesen einzelnen Fürsten und ihren Anhängern. Heinrich I. der Pilger nimmt das Gemüt lebendig in Anspruch durch seine religiöse Begeisterung, seine Duldung und seine Leiden. Er ist der Repräsentant des Glaubens, aber dem Lande konnte er, von der verderblichen Kreuzzugsschwärmerei seiner Zeit befangen, nicht viel nützen.Heinrich II., der Löwe genannt, versetzt den jugendlichen Übermut in ein freudiges Staunen. Er ist der ritterliche Degen des Turniers, der kräftige und gewandte Mann. Er will erkämpfen, was sich nur durch Ausdauer und Liebe gewinnen lässt, aber er hat sein Land zerrüttet, in Zwietracht und Schulden versenkt und dem Volke Wunden geschlagen, welche nur ein großer Arzt heilen konnte. Und dieser war Albrecht II., "eines großen Vaters größerer Sohn", der Mann des Rechts." [...]Der deutsche Historiker und Wissenschaftler Georg Friedrich Lisch beschreibt in dem vorliegenden Band Albrecht den Zweiten, Herzog von Mecklenburg und die norddeutschen Landfrieden.Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht.Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der historischen Originalausgabe aus dem Jahr 1835.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot