Angebote zu "Sacra" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Pilgertourismus an der Via Sacra, Eine Chance f...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Einfachheit, die Langsamkeit und die Einsamkeit üben in einer materiell übersättigten, aber oberflächlichen und unter notorischer Zeitknappheit leidenden Lebensumwelt eine starke Anziehung aus. Der Pilger, der auf dem Rücken das trägt, was er tragen kann und will, wird durch die Reduktion "beschenkt". Er begibt sich dafür in eine Auszeit, in der er nicht produzieren muss: keine Worte, keine Projekte, keine Leistung. Die Grenzen zwischen Wall- und Pilgerfahrt auf der einen Seite und jener zwischen Pilgern und Touristen auf der anderen Seite verschwimmen dabei oft, im Unterschied zum Tourismus im herkömmlichen Sinn dient diese Auszeit jedoch nicht der reinen Erholung oder dem Vergnügen, sondern der Weiterentwicklung des eigenen Ichs.Im Unterschied zu den Bitt-, Dank- und Strafwallfahrten des Mittelalters, bei denen auch der Reliquienkult eine gewichtige Rolle spielte, aber auch zu den Pilgerreisen während der ersten Jahrhunderte nach Christus, die einerseits der persönlichen Überzeugung über die Zuverlässigkeit der biblischen Quellen dienten und andererseits das Ideal der asketischen Heimatlosigkeit verkörperten, basiert der Pilgertourismus als eine spezielle Ausprägung dieses postmodernen "pirituellen Tourismus" somit auf gänzlich anderen Ausgangsbedingungen: Die Pilgerschaft ist nicht Ausdruck des Glaubens, sondern dient der Suche nach diesem. Es ist die uralte Frage nach dem Sinn, nach dem woher und dem wohin, die sich umso mehr aufdrängt, als die Gesellschaft ihren Puls beschleunigt, die viele Menschen unter verändertem Vorzeichen (mit dem Weg als eigentlichem Ziel) alte Wege neu entdecken lässt. Als Geburtshelfer fungiert hierbei wiederum eine weitgehend säkularisierte und pluralistische Gesellschaft, deren konsum- und leistungsorientierte Grundhaltung ein Defiz it an allgemein gültigen Werten und Glaubenssätzen mit sich bringt. Der einzelne Mensch ist auf der "Suche nach sich selbst", und wählt dabei aus dem 'Markt an Sinnangeboten' das für sich attraktivste Angebot aus.Tatsächlich erfährt das Phänomen des 'Pilgertourismus' nun schon seit einigen Jahren mit dem Flagschiff und medienwirksamen Zugpferd des spanischen Jakobswegs eine langsam, aber stetig wachsende Bedeutung sowohl in der Tourismuswirtschaft als auch in der Regionalentwicklung. So auch im Falle eines traditionsreichen österreichischen Wallfahrerwegs, der 'Via Sacra' von Wien zum Marienwallfahrtsort Mariazell. Anhand dieses konkreten touristischen Modellprojekts wird dessen Eignung, zur nachhaltigen Entwicklung einer ganzen Region beizutragen, untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Österreich: Via Sacra
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Pilgerwege führen von Wien zum Wallfahrtsort Mariazell. Einer davon ist die Via Sacra, die "heilige Straße", über deren genauen Verlauf in den letzten Jahrzehnten jedoch viel Unklarheit herrschte. Der Pilgerführer von Reinhard Dippelreither verschafft einen Überblick über die verschiedenen Wege und beschreibt detailliert den ca. 120 km langen Wegverlauf der neu geschaffenen Via Sacra. Dabei legt der Autor besonderen Wert darauf, Pilger trotz teils verwirrenderBeschilderungen zuverlässig auf den richtigen Weg zu leiten. Auch werden alle am Weg oder in der Nähe des Wegesgelegenen Unterkünfte aufgeführt, sodass am Ende jeder Etappe schnell eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden ist.Karten und Höhenprofile ergänzen die genauen Beschreibungen. Allgemeine Tipps zum Pilgern und Wandern findet derLeser im Kapitel "Reise-Infos von A bis Z", in dem der Autor Empfehlungen zur Ausrüstung, Informationsbeschaffung,Wanderzeit u.v.m. gibt. Das leichte und handliche Format machen das Buch vollends zu einem wandertauglichen Wegbegleiter.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Hikeline Wanderführer Fernwanderweg Via Sacra
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Gründung im Jahre 1157 durch Mönch Magnus war Mariazell bereits im Jahre 1330 ein viel bereister Wallfahrtsort. Der historische Bericht über zwei Dutzend Votivstände vor der Kirche im Jahre 1400 zeugt von der Beliebtheit des Ortes. Diese Popularität hatte natürlich auch starken Einfluss auf die gesamte Strecke der Wallfahrt, in vielen Orten zwischen Wien und Mariazell wurden spirituelle und kulturelle Schätze geschaffen. Der Pilgerweg von einst wich im 20. Jahrhundert einer ausgebauten, stark befahrenen Bundesstraße. Um dem heutigen Pilger ein gefahrloses und möglichst straßenverkehrsfreies Fortkommen zu ermöglichen, wurden zwei Wanderwege geschaffen. Die Via Sacra berührt die historischen Wegpunkte entlang des Triesting, Gölsen und Traisentales, ist aber vom Routenverlauf, sofern möglich, abseits des Straßenverkehrs angelegt worden. Der Wiener Wallfahrerweg ist die voralpine Entsprechung und führt aus dem Großraum Wien über den Wienerwald ins Triestingtal und von dort über den Unterberg, Kalte Kuchl und das Gscheid nach Mariazell. Beide Strecken sind in diesem Buch samt der zahlreichen Verbindungswege ausführlich beschrieben, jeder kann sich "seine" Pilgerstrecke selber zusammenstellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Via Sacra
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Viele Pilgerwege führen von Wien zum Wallfahrtsort Mariazell. Einer davon ist die Via Sacra, die „heilige Strasse“, über deren genauen Verlauf in den letzten Jahrzehnten jedoch viel Unklarheit herrschte. Der Pilgerführer von Reinhard Dippelreither verschafft einen Überblick über die verschiedenen Wege und beschreibt detailliert den ca. 120 km langen Wegverlauf der neu geschaffenen Via Sacra. Dabei legt der Autor besonderen Wert darauf, Pilger trotz teils verwirrender Beschilderungen zuverlässig auf den richtigen Weg zu leiten. Auch werden alle am Weg oder in der Nähe des Weges gelegenen Unterkünfte aufgeführt, sodass am Ende jeder Etappe schnell eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden ist. Karten und Höhenprofile ergänzen die genauen Beschreibungen. Allgemeine Tipps zum Pilgern und Wandern findet der Leser im Kapitel „Reise-Infos von A bis Z“, in dem der Autor Empfehlungen zur Ausrüstung, Informationsbeschaffung, Wanderzeit u.v.m. gibt. Das leichte und handliche Format machen das Buch vollends zu einem wandertauglichen Wegbegleiter.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Fernwanderweg Via Sacra
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Nach der Gründung im Jahre 1157 durch Mönch Magnus war Mariazell bereits im Jahre 1330 ein viel bereister Wallfahrtsort. Der historische Bericht über zwei Dutzend Votivstände vor der Kirche im Jahre 1400 zeugt von der Beliebtheit des Ortes. Diese Popularität hatte natürlich auch starken Einfluss auf die gesamte Strecke der Wallfahrt, in vielen Orten zwischen Wien und Mariazell wurden spirituelle und kulturelle Schätze geschaffen. Der Pilgerweg von einst wich im 20. Jahrhundert einer ausgebauten, stark befahrenen Bundesstrasse. Um dem heutigen Pilger ein gefahrloses und möglichst strassenverkehrsfreies Fortkommen zu ermöglichen, wurden zwei Wanderwege geschaffen. Die Via Sacra berührt die historischen Wegpunkte entlang des Triesting, Gölsen und Traisentales, ist aber vom Routenverlauf, sofern möglich, abseits des Strassenverkehrs angelegt worden. Der Wiener Wallfahrerweg ist die voralpine Entsprechung und führt aus dem Grossraum Wien über den Wienerwald ins Triestingtal und von dort über den Unterberg, Kalte Kuchl und das Gscheid nach Mariazell. Beide Strecken sind in diesem Buch samt der zahlreichen Verbindungswege ausführlich beschrieben, jeder kann sich „seine“ Pilgerstrecke selber zusammenstellen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Pilgertourismus an der Via Sacra
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Idee zu dieser Diplomarbeit entstammt einem Internetartikel der Onlineredaktion des ORF vom 19. März 2005, in dem über ein Projekt zur Wiederbelebung und Revitalisierung des alten Wallfahrerwegs von Wien nach Mariazell, der ¿Via Sacra¿ berichtet wurde, mit dem ehrgeizigen Ziel ¿200.000 zusätzliche Pilger anzulocken¿. Nachdem ich im Jahr davor zum ersten Mal in meinem Leben an einer (Jugend-)Wallfahrt auf exakt dieser Strecke teilgenommen hatte, erregte dieser Artikel sofort meine Aufmerksamkeit ¿ und sah schliesslich darin die Chance, in meiner Diplomarbeit fachliche mit persönlichen Interessen zu kombinieren. Ich kannte schon damals bestimmte Teilstrecken von zahlreichen Wanderungen als Kind und Jugendlicher mit meinen Eltern, Religion spielte darin jedoch keine Rolle. Nun, da ich trotz der anfangs grossen Skepsis, auch einmal die Seiten gewechselt und die gesamte Wegstrecke als Wallfahrer begangen hatte, war auf einmal ein ganz konkreter und persönlicher Bezug zu diesem Thema gegeben, dazu noch verbunden mit meinem Studienschwerpunkt der Tourismusgeographie. Noch wusste ich aber nicht, worauf ich mich dabei eingelassen hatte. Es ist unmöglich, eine wissenschaftliche Arbeit über die Revitalisierung eines alten Wallfahrtsweges zu schreiben, ohne ein Grundwissen über das Wesen, die Entstehung und die verschiedenen Formen der Wallfahrt und Pilgerschaft zu besitzen, auch wenn das Hauptaugenmerk im Bereich des Tourismus bzw. der Regionalentwicklung liegen sollte. Nachdem meine theoretische Vorbildung in diesem Bereich jedoch schlicht nicht vorhanden, beziehungsweise (vor meiner Teilnahme an der Perchtoldsdorfer Jugendwallfahrt 2004) stattdessen von bestimmten Stereotypen und Vorstellungen geprägt war (ich verband mit dem Thema ¿Wallfahrt¿ hauptsächlich frömmelnde alte Frauen, die rosenkranzbetend nach ¿Maria Irgendwo¿ gehen), musste ich mir dieses Grundwissen selbst aneignen. Der fehlende theologisch-religionswissenschaftliche Hintergrund und persönliche Umstände verzögerten mein Vorhaben erheblich, und erst mal eingelesen in eine Unzahl an theologischen, sozialwissenschaftlichen und anthropologischen Werken zum Thema Pilgern und Wallfahren, fiel es mitunter schwer, den eigentlichen Fokus der Arbeit nicht aus den Augen zu verlieren. Zumindest eine Sache wurde mir jedoch schnell klar: ¿Pilgertourismus¿ bzw. ¿Spiritueller Tourismus¿ ist ein absolutes Querschnittsthema; welches noch dazu im tourismusgeografischen und [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Versuchung in Rom
5,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bei einer Papstaudienz für Pilger und Diplomaten bekommt der junge deutsche Diplomat Konrad Hartwig die atemberaubend schöne Römerin Claudia zum ersten Mal zu Gesicht. Ihr Blick lässt ihn nicht mehr los, obwohl auch seine Verlobte an der Audienz teilnimmt. Von diesem Augenblick an ist es um den sonst so besonnenen Mann geschehen: Er sieht schliesslich keine andere Möglichkeit, als sich von seiner Verlobten Annette zu trennen, die ihn innig liebt. Contessa Claudia Orlini erwidert seine Gefühle. Sie ist verheiratet mit dem einflussreichen Conte Ottavio, der vor Eifersucht rast. Während vor der Sacra Rota Romana, dem höchsten Gericht der Kirche, die Annullierung dieser Ehe verhandelt wird, werden die Lebensumstände für die Liebenden immer verzweifelter. Marie Louise Fischer wurde 1922 in Düsseldorf geboren. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Lektorin bei der Prag-Film. Da sie die Goldene Stadt nicht rechtzeitig verlassen konnte, wurde sie 1945 interniert und musste über eineinhalb Jahre Zwangsarbeit leisten. Mit dem Kriminalroman 'Zerfetzte Segel' hatte sie 1951 ihren ersten grossen Erfolg. Von da an entwickelte sich Marie Louise Fischer zu einer überaus erfolgreichen Unterhaltungs- und Jugendschriftstellerin. Ihre über 100 Romane und Krimis und ihre mehr als 50 Kinder- und Jugendbücher wurden in 23 Sprachen übersetzt und erreichten allein in Deutschland eine Gesamtauflage von über 70 Millionen Exemplaren. 82-jährig verstarb die beliebte Schriftstellerin am 2. April 2005 in Prien am Chiemsee.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Via Sacra
13,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Viele Pilgerwege führen von Wien zum Wallfahrtsort Mariazell. Einer davon ist die Via Sacra, die „heilige Straße“, über deren genauen Verlauf in den letzten Jahrzehnten jedoch viel Unklarheit herrschte. Der Pilgerführer von Reinhard Dippelreither verschafft einen Überblick über die verschiedenen Wege und beschreibt detailliert den ca. 120 km langen Wegverlauf der neu geschaffenen Via Sacra. Dabei legt der Autor besonderen Wert darauf, Pilger trotz teils verwirrender Beschilderungen zuverlässig auf den richtigen Weg zu leiten. Auch werden alle am Weg oder in der Nähe des Weges gelegenen Unterkünfte aufgeführt, sodass am Ende jeder Etappe schnell eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden ist. Karten und Höhenprofile ergänzen die genauen Beschreibungen. Allgemeine Tipps zum Pilgern und Wandern findet der Leser im Kapitel „Reise-Infos von A bis Z“, in dem der Autor Empfehlungen zur Ausrüstung, Informationsbeschaffung, Wanderzeit u.v.m. gibt. Das leichte und handliche Format machen das Buch vollends zu einem wandertauglichen Wegbegleiter.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Via Sacra
13,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Viele Pilgerwege führen von Wien zum Wallfahrtsort Mariazell. Einer davon ist die Via Sacra, die „heilige Straße“, über deren genauen Verlauf in den letzten Jahrzehnten jedoch viel Unklarheit herrschte. Der Pilgerführer von Reinhard Dippelreither verschafft einen Überblick über die verschiedenen Wege und beschreibt detailliert den ca. 120 km langen Wegverlauf der neu geschaffenen Via Sacra. Dabei legt der Autor besonderen Wert darauf, Pilger trotz teils verwirrender Beschilderungen zuverlässig auf den richtigen Weg zu leiten. Auch werden alle am Weg oder in der Nähe des Weges gelegenen Unterkünfte aufgeführt, sodass am Ende jeder Etappe schnell eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden ist. Karten und Höhenprofile ergänzen die genauen Beschreibungen. Allgemeine Tipps zum Pilgern und Wandern findet der Leser im Kapitel „Reise-Infos von A bis Z“, in dem der Autor Empfehlungen zur Ausrüstung, Informationsbeschaffung, Wanderzeit u.v.m. gibt. Das leichte und handliche Format machen das Buch vollends zu einem wandertauglichen Wegbegleiter.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot